Basel, 25.02.2011

Fragwürdige Auskünfte der Kantonsverwaltung an die Petitionskommission des Grossen Rats – eine Präzisierung


Die Casino-Gesellschaft Basel hat mit Erstaunen die Antwort zur Kenntnis genommen, welche die Petitionskommission des Grossen Rats aus dem Präsidialdepartement zur Zukunft des Hans Huber-Saals erhalten hat. Im Bericht der Petitionskommission heisst es aufgrund einer Auskunft aus dem Präsidialdepartement Basel-Stadt, es werde sich vor dem Jahre 2027 im Hans Huber-Saal nichts Grundlegendes verändern. Diese Aussage erfolgte ohne Rücksprache mit der Eigentümerin und Betreiberin des Stadt-Casinos Basel und erstaunt, weil im Stadt-Casino bauliche und betriebliche Verbesserungsmassnahmen sehr dringend nötig sind und aus diesem Grund derart abschliessende Aussagen nicht möglich sind.

Der Bericht der Grossratskommission zur Petition „Rettet den Hans Huber-Saal“ wurde am 4. Februar 2011 veröffentlicht. Gemäss diesem Bericht, der sich auf eine Auskunft des Präsidialdepartements vom 26. Oktober 2010 bezieht, „wird sich vor 2027 im Hans Huber-Saal nichts Grundlegendes verändern“. Und: „Es werde sicher keinen Umbau geben, der den Hans Huber-Saal zum Verschwinden bringt.“

Dazu ist festzuhalten, dass die Casino-Gesellschaft Basel Eigentümerin und Betreiberin des Stadt-Casinos ist, nicht der Kanton. Es ist unverständlich, wieso derartige Aussagen ohne Rücksprache mit der Eigentümerin und Betreiberin gemacht werden.

Für die Casino-Gesellschaft Basel ist die Suche nach realistischen Lösungen für die Zukunft des Stadt-Casinos nur durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Kanton möglich.

Die Casino-Gesellschaft Basel hält in diesem Zusammenhang mit grosser Sorge fest, dass eine massive Einschränkung bis hin zur (Teil)-Schliessung des Betriebs im Stadt-Casino nicht auszuschliessen ist, wenn nicht die Aussicht auf eine rasche Umsetzung der dringendsten baulichen und betrieblichen Verbesserungsmassnahmen besteht.

Weitere Auskünfte:

Christoph B. Gloor
Präsident Casino-Gesellschaft Basel
Tel. 061 286 44 00


Zurück

KLASSIK im Musical Theater